Statuten

Statuten Griffins

Vereinsstatuten

Verein Greifensee Griffins
mit Sitz in Greifensee

1. Name und Sitz
Unter dem Namen „Greifensee Griffins“ besteht ein Verein im Sinne von Art. 60 ff. ZGB, mit Sitz in 8606 Greifensee ZH.

2. Zweck
Der Verein Greifensee Griffins bezweckt die regelmäßige Ausübung und die Förderung des Eishockey-Sportes, die körperliche Ertüchtigung und die Pflege kameradschaftlichen Geistes.
Der Verein ist politisch und konfessionell neutral.
Greifensee Griffins ist Mitglied der FHL (Fun Hockey League) und unterstehen dessen Reglement und Satzungen.

3. Mittel
Zur Verfolgung des Vereinszweckes verfügt der Verein über die Beiträge der Mitglieder, Anlässe, Sponsoren und Gönner. Die Höhe der Beiträge werden in der jährlichen Generalversammlung festgelegt. Mitglieder welche Sponsoren oder Gönner dem Verein zuführen, werden in Form eines Geschenkes oder Vergünstigung des Mitgliederbeitrages belohnt.

3.1 Gönner
Führt ein Mitglied dem Club Gönner zu, wird diesem auf den nächsten Mitgliederbeitrag ein Rabatt gewährt. Falls nicht klar ersichtlich, muss das Mitglied dem Vorstand mitteilen, dass dieser Gönner von ihm angeworben wurde.
Folgende Rabatte werden gewährt:
5 Gönner = 10 % auf den nächsten Mitgliederbeitrag
10 Gönner = 15 % auf den nächsten Mitgliederbeitrag
15 Gönner = 20 % auf den nächsten Mitgliederbeitrag

3.2 Sponsor
Wird ein Sponsor dem Verein zugeführt, kann der Mitgliederbeitrag, des Mitgliedes welcher den Sponsor zugeführt hat, für die Länge des Vertrages erlassen werden, sofern der jährliche Sponsorenbeitrag 1000Fr. überschreitet. Der Vorstand kann über weitere Entlohnung verfügen.

3.3 Sammelaktion
Kann ein Mitglied eine Sammelaktion organisieren, kann 20% des Erlöses auf die Helfer aufgeteilt werden, in Form von Reduktion des Mitgliederbeitrages oder eines Geschenkes im gleichen Wert. Das Mitglied welches die Aktion organisiert hat, wird zusätzlich entlohnt.

Die Entscheidung über die Entlohnung obliegt in jedem Falle dem Vorstand.

4. Mitgliedschaft
Mitglied mit Stimmberechtigung kann jede natürliche und juristische Person werden, sofern das Aufnahmegesuch vom Vorstand bewilligt wurde.
Der Vorstand entscheidet durch relatives Mehr. Die Generalversammlung entscheidet über die definitive Aufnahme. Mitglieder sind ab Bewilligung des Aufnahmegesuches verpflichtet, den Verein angemessen zu vertreten und jederzeit im Sinne des Ganzen zu Handeln. Vor der definitiven Aufnahme durch die Generalversammlung, ist ein neues Mitglied im Passiven Status.

4.1 Aktiv-Mitglied
Aktiv-Mitglieder können alle natürlichen Personen werden, die sich im Eishockey-Sport aktiv betätigen und zum Vereinsleben aktiv beitragen z.B. regelmässig an Training und Verein Events teilnehmen. Das Aufnahmegesuch, muss vom Vorstand bewilligt werden. Die Generalversammlung entscheidet über die definitive Aufnahme. Entscheidend ist das absolut Mehr.
Aktiv-Mitglieder werden bei Liga- und Freundschaftsspielen, sowie Events, Sammelaktionen, usw. bevorzugt behandelt. Aktiv-Mitglieder haben einfaches Stimmrecht.
Die Zahl der Aktiv-Mitglieder ist auf 20 beschränkt.

4.2 Passiv-Mitglied
Passiv-Mitglieder können alle natürlichen Personen werden, die sich im Eishockey-Sport aktiv betätigen. Der Mitgliederbeitrag ist tiefer als der Reguläre Mitgliederbeitrag und wird bei der Generalversammlung festgelegt. Passiv-Mitglieder können an allen Hallentrainings, Outdoor-Aktivitäten und Events teilnehmen. Für Ligaspiele und Eistrainings wird eine Gebühr erhoben, welche an der Generalversammlung festgelegt wird.
Passiv-Mitglieder haben einfaches Stimmrecht. Die Zahl der Passiv-Mitglieder ist unbeschränkt.

4.3 Vorstands-Mitglied
Vorstands-Mitglieder können alle natürlichen Personen werden, die sich im Eishockey-Sport aktiv betätigen und zum Vereinsleben aktiv beitragen. Vorstands-Mitglieder werden an der Generalversammlung gewählt.

4.4 Sponsoren
Sponsoren mit Stimmberechtigungen kann jede natürliche, juristische Person oder Firma werden, die ein Sponsorenvertrag unterschrieben hat. Sponsoren haben einfaches Stimmrecht.

4.5 Gönner
Gönner ohne Stimmberechtigungen kann jede natürliche und juristische Person werden, wenn der Gönnerbeitrag von mindestens 50Fr. bezahlt wurde.

4.6 Ehren-Mitglied
Ehren-Mitglieder können alle natürlichen Personen werden, welche sich für den Verein besondere Verdienste erworben haben. Sie können an der Generalversammlung von jedem Mitglied vorgeschlagen und vom relativen Mehr ernannt werden. Der Status Ehren-Mitglied ist 1 Jahr gültig und kann nach Ablauf wieder ernannt werden.

Mitglieder welche den Anforderungen des Vereins und des jeweiligen Status nicht gerecht werden, können am Ende des Vereinsjahres vom Vorstand abgestuft oder ausgeschlossen werden und dürfen erst ein Vereinsjahr danach an der Generalversammlung wieder ernannt werden. Der Entscheid kann an die Generalversammlung weiter gezogen werden.

5. Erlöschen der Mitgliedschaft
Die Mitgliedschaft erlischt
– bei natürlichen Personen durch Austritt, Ausschluss oder Tod
– bei juristischen Personen durch Austritt, Ausschluss oder Auflösung

5.1 Austritt
Ein Vereinsaustritt ist jederzeit möglich. Das Austrittsschreiben muss eingeschrieben an den Präsidenten gerichtet oder persönlich übergeben werden.
Ein Mitglied kann jederzeit ohne Grundangabe aus dem Verein ausgeschlossen werden. Der Vorstand fällt den Ausschlussentscheid; das Mitglied kann den Ausschlussentscheid an die Generalversammlung weiterziehen.

5.2 Mögliche Gründe für einen Ausschluss
Ein Mitglied wird in jedem Fall ausgeschlossen, bei Vereinsschädigendem Verhalten wie z.B. Griff in die Vereinskasse, Rufschädigende Äußerungen über Verein und Vorstand in der Öffentlichkeit, mutwillige Zerstörung von Eigentum des Vereines, usw.
Weitere mögliche Gründe sind permanente Störung des Vereinsfriedens, tätlicher Angriff mit folge der Körperverletzung auf ein Mitglied oder eines Gegners in einem Liga- oder Freundschaftsspiel, permanent respektloses Verhalten, nicht einhalten von Vereinstermine sowie Aufgaben und Pflichten.
Durch den Austritt oder den Ausschluss bleibt der Anspruch des Verein Greifensee Griffins auf Erfüllung der Verbindlichkeit gegenüber dem Verein bestehen.
(z.B. Ausstehende Beitragszahlung, sämtliche Vereinsdokumente bei Ausschluss eines Vorstandes usw.)

6. Organe des Vereins
Die Organe des Vereins sind:
a) die Generalversammlung
b) der Vorstand
c) die Revisoren

6.1 Die Generalversammlung
Die ordentliche Hauptversammlung findet jährlich im Sommer statt. Zur Generalversammlung werden die Mitglieder in der Regel 2-3 Monate im Voraus schriftlich und mündlich eingeladen.

Anträge zuhanden der Hauptversammlung sind spätestens zwei Wochen im Voraus
schriftlich an den Präsidenten zu richten.

Die Aufgaben und Kompetenzen der Hauptversammlung sind folgende:
a) Mitglieds/Amts Ernennungen
b) Festsetzung und Änderung der Statuten
c) Abnahme der Jahresrechnung
d) Beschluss über das Jahresbudget
e) Festsetzung des Mitgliederbeitrages sowie Genehmigung der Jahresrechnung
f ) Behandlung der Ausschlussrekurse
g) Wiederwahl/Neuwahl des Vorstandes
h) Verschiedenes

6.2 Der Vorstand
Der Vorstand besteht aus mindestens fünf Personen. Der Vorstand vertritt den Verein nach Außen und führt die laufenden Geschäfte.

6.2.1 Präsident
Repräsentiert den Verein als Ganzes. Schliesst Verträge im Namen des Vereines ab und spricht in dessen Namen. Führt und kontrolliert die Arbeiten des Vorstandes. Ist verantwortlich für die Organisation der Generalversammlung sowie regelmässige Vorstandssitzungen. Ist Ansprechpartner für jegliche Anliegen und fungiert als Friedensrichter bei Streitigkeiten.

6.2.2 Vizepräsident
Der Vize vertritt in allen Belangen den Präsidenten und hat bei seiner Abwesenheit dieselben Kompetenzen wie der Präsident. Zusätzlich ist der Vize für Anlässe im Rahmen des Vereines zuständig und koordiniert Organisation, Finanzen und Infrastruktur.
Er ist verantwortlich für die Protokollführung bei GV, Vorstandssitzungen und ausserordentlichen Sitzungen.

6.2.3 Finanzier
Der Finanzier ist verantwortlich für die Finanzgeschäfte des Vereines.
Das heisst:
– Er ist besorgt über den Zahlungsverkehr, primär um Bezahlung von Rechnungen
– Fordert Guthaben des Vereines ein, insbesondere der Mitgliederbeiträge
– Überwacht das Budget und entsprechende Reporting an den Vorstand
– Erstellt den Jahresabschluss sowie des Budget des kommenden Vereinsjahres wie z.B. Mitgliederbeiträge.
– Finanzplanung und Controlling bei Vereinsaktivitäten, Projekten, zusätzlichen Trainings usw.

6.2.4 Sponsoring / Werbung
Der Verantwortliche Sponsoring kümmert sich um jegliche Form von Mittelgewinnung, welche zur finanziellen Entlastung und Erleichterung des Vereinslebens beitragen. Er erstellt ein Konzept für den Verein, welches den Mitgliedern erleichtern sollte, aktiv das Sponsoring unterstützen zu können. Organisiert und koordiniert Anlässe im Rahmen von Punkt 3 der Vereins Statuten. Erstellt ein Report für die GV

6.2.5 Quartiermeister / Materialwart (QM)
Der QM ist verantwortlich für jegliche Infrastruktur und Materialbeschaffung im Sinne des Vereines. Sei es zwecks Training, Ligaspiel, Vereinsanlässe, Vorstandssitzungen usw. Der QM setzt günstige Voraussetzungen für ein reibungsloses durchführen des Vereinsleben. Er ist Ansprechpartner für Material welche im Verein obligatorisch sind zu beschaffen. (Vereinsjersey, Stulpen usw.)

Die Amtsdauer beläuft sich auf ein Jahr und können wieder gewählt werden.
Während der Amtsdauer ausscheidende Mitglieder kann der Vorstand selbst ersetzen, müssen jedoch bei der nächsten Generalversammlung bestätigt werden.
Der Vorstand versammelt sich so oft der Präsident dies für notwendig erachtet, oder wenn zwei seiner Vorstands-Mitglieder dies verlangen. Während der Saison mindestens einmal pro Monat

6.2.6 Die Revisoren
Die Generalversammlung wählt jährlich zwei Rechnungsrevisoren, welche sich zum Vorjahr unterscheiden. Revisoren verpflichten sich einmal jährlich den Buchhaltungsabschluss, sowie die Rechnungsführung alle 3 Monate zu kontrollieren.

7. Haftung
Für die Schulden des Vereins haftet nur das Vereinsvermögen. Eine persönliche Haftung der Mitglieder ist ausgeschlossen.

8. Alkohol/Drogen
Das konsumieren von Alkohol/Drogen ist vor und während einem Spiel/Training strengstens untersagt. Wer gegen diese Anweisung verstößt kann mit einer Spielsperre, einer Saisonsperre und/oder einer Busse gebüßt werden. Der Vorstand wird über den Entscheid bis spätestens einer Woche nach dem Vergehen entscheiden.
Bei wiederholtem Vergehen behält sich der Vorstand vor das Mitglied aus dem Verein auszuschiessen.

9. Statutenänderung
Die vorliegenden Statuten können abgeändert werden, wenn drei Viertel der anwesenden Mitglieder dem Änderungsvorschlag zustimmen.

10. Auflösung des Vereins
Die Auflösung des Vereins muss von mind. drei Viertel der Anwesenden Personen an einer Generalversammlung verlangt werden.
Bei einer Auflösung des Vereins fällt das Vereinsvermögen an eine Institution, welche den gleichen oder einen ähnlichen Zweck verfolgt.

11. Inkrafttreten
Diese Statuten sind an der Gründungsversammlung vom 01. Juli 2013 angenommen worden und sind mit diesem Datum in Kraft getreten.

12. Haftung
Jeder Spieler haftet für sich selbst. Die Versicherung ist Sache des Mitgliedes.